Wie kann Geld nachhaltig investiert werden?

Nachhhaltige Finanzprodukte

Vielen Anlegern geht es heutzutage nicht mehr nur darum Geld zu investieren, damit eine entsprechend hohe Rendite dabei generiert wird. Häufig soll der Anlangezweck nachhaltig sein, es soll in etwas investiert werden das „Sinn macht“. Dabei kommt es den meisten Investoren darauf an ökologisch und ethisch korrekte Finanzprodukte auszuwählen. Dieser Umstand hat sich dadurch entwickelt, dass immer mehr Menschen nicht nur hohe Renditen erwirtschaften wollen, sondern einen positiven Beitrag zu Punkten wie Umweltschutz, Klimaschutz, sowie soziale und ethische Belange leisten wollen.

Sind ökologisch-ethische Geldanlagen unsicherer als herkömmliche Geldanlagen?

Grundsätzlich gilt, dass bei Finanzanlagen und Aktiendepots ein gewisses Risiko vorhanden ist und es keine 100%-ige Sicherheit gibt. Dieses schließt auch die ethisch-ökologischen Anlangen mit ein. Jedoch muss man sagen, dass diese Anlagen mit keinem höheren Risiko belastet sind. Auch hier gibt es verschiedene Anlageklassen mit unterschiedlichen Risikostufen. Hier kommt es darauf an, ob man selbst mehr Wert auf Sicherheit legt oder ein höheres Risiko bei einer möglicherweise höheren Rendite in Kauf nimmt.

Welche Anlageansätze gibt es?

Grundsätzlich werden vier Anlageansätze unterschieden:

  1. Gezielte Investitionen -> Hier legt man nach vordefinierten Kriterien fest, in welche Branchen und Unternehmen, die nachhaltig wirtschaften, investiert werden soll.
  2. Ausschlusskriterien -> Bei dieser Variante wird definiert in welche Branchen und Unternehmen kein Geld investiert wird.
  3. Best-in-Class -> Bei dieser Variante wird diejenige Firma unterstützt, die in ihrer Branche eine Vorreiterrolle in Sache Umweltstandards bzw. Sozialstandards einnimmt.
  4. Engagement -> Bei dieser Form nutzen einzelne Finanzanbieter ihre Stimmrechte als Aktionär, damit in Unternehmenspolitik der einzelnen Aktiengesellschaften sozialer und umweltfreundlicher aufgestellt ist.
Weiterlesen

Plastik vermeiden und dabei die Umwelt schützen

Man kennt die Bilder aus den Medien. Berge von Müll häufen sich in der Umwelt. Flüsse, Bäche und Ozeane leiden unter der großen Menge an Plastikmüll. Das hat Konsequenzen für uns alle.

Mittlerweile konnten bereits kleinste Plastikpartikel, das sogenannte Mikroplastik, im Menschen nachgewiesen werden. Ob das gut für unsere Gesundheit ist, scheint wohl eher fragwürdig.

Doch wie können wir überhaupt etwas ändern? Wichtig ist es, dass jeder seinen Alltag ein bisschen umweltfreundlicher gestaltet. Würde das jeder tun, so gäbe es sicherlich weniger Probleme. Ein guter Ansatz könnte sein, auf Plastik im Alltag so gut es geht zu verzichten.

Weg mit den Einwegprodukten

Ein guter Anfang könnte der Verzicht auf Einwegprodukte sein. Denn diese werden nach einmaligem Gebrauch weggeschmissen und verursachen Berge an Müll. Außerdem sollte man Produkte wie Milch oder Jogurt im Glas kaufen. Glas lässt sich schließlich gut recyceln.

  • Glas anstatt Plastik
  • Nur recycelbare Produkte kaufen

Obst braucht keine Plastikverpackung

An der Obst-und Gemüsetheke müssen wir die Produkte nicht unnötigerweise nochmals in einer Plastiktüte verpacken. Denn viele Sorten wie zum Beispiel Salatgurken besitzen von Natur aus eine dicke Schale. Da reicht es vollkommen aus, die Gurke zu Hause gut abzuspülen. So lassen sich große Mengen an Plastiktüten einsparen, die sonst direkt im Müll landen würden.

Auch im Badezimmer lässt sich Plastik sparen. So ist es sinnvoller auf Seifenspender aus Plastik zu verzichten und lieber auf die klassische Handseife umzusteigen. Diese reinigt die Haut genauso gut.

  • Hinterfragen ob eine Plastikverpackung überhaupt notwendig ist
  • Einkaufen in Unverpackt-Läden

Vorhandenes Plastik wiederverwenden

Manchmal kommt man jedoch nicht ganz um Plastik herum. Sollte man doch einem einen Artikel aus Plastik erworben haben, so kann es auch umweltfreundlich sein, diesen mehrmals zu verwenden. Ein gutes Beispiel sind hierbei Plastiktüten.

  • Wiederverwertung von Plastiktüten
  • Upcycling: Aus Plastik nützliche Utensilien basteln

Plastik im Alltag sparen. Das ist durchaus möglich und kein Hexenwerk. Wir sollten uns einfach selbst darüber Gedanken machen, wo man im persönlichen Alltag am besten Plastik einsparen kann. Vor allem beim Einkauf von Lebensmitteln lässt sich so einiges an Verpackungsmaterial einsparen.

Weiterlesen